omasThom

Frankfurt City Blues Band

30.03.2019 - 20:00 Uhr

06.04.2019 - 20:00 Uhr (Zusatzkonzert)

Schon seit über 25 Jahren gelingt der Frankfurt City Blues Band der Spagat zwischen authentischen und aufregend neuen Interpretationen des Blues. Sie begeistert Traditionalisten wie auch Freunde exzentrischer Pop-Musik. Hier ist eine Band am Werk, die ihren eigenen Weg geht und dabei ihr Ohr an den musikalischen Nabel der Zeit anlegt. Die Seele wird der Musik eingehaucht durch die Ausnahmestimme von Andreas The August: rau, sanft, manchmal auch schrill, auf jeden Fall mitreißend. Die Frankfurt City Blues Band schafft es virtuos, neue Akzente zu setzen und gleichzeitig vertraute. Gefühle zu wecken.

Tickets: 27,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


The Crooners

27.04.2019 - 20:00 Uhr

The Crooners spielen auf in der alten Schule in Stephanshausen. Mr. Leu, Daniel Stelter, David Meisenzahl und Christopher Fellehner spielen sich mit neuen Songs und neuem Sound in die Herzen ihrer weltweiten Fangemeinde ;-). Erwartet nicht weniger als eine musikalische Revolution. Die Crooners lassen ihre sangesfreudigen Stimmen in allen Facetten zu heissen Rhythmen erklingen: Seid so "Hip" und kommt vorbei! Nehmt das "Fahrrad" dann seid ihr "Okay" oder verabredet Euch mit dem "Mädchen vom Mars" zu einem unvergleichlichen Rendevous. Bringt Eure Kinder und Kindeskinder mit und gebt dem Babysitter mal frei. Der kommt nämlich auch zu den Crooners am 21.04.2018 in dei alte Schule in Stephanshausen.

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


Stephanie Neigel - "In Sachen Du"

25.05.2018 - 20:00 Uhr


Wenn so exzellente Musiker wie Stephanie Neigel (Gesang, Gitarre, Klavier), Joo Kraus (Trompete, Effekte), Daniel Stelter (Gitarre) und Tommy Baldu (Schlagzeug) sich zusammen tun, um einen gemeinsamen Abend zu gestalten, ihre Songs mitbringen, um Sie gemeinsam neu zum Leben zu erwecken, dann ist eine wahre Freude der Jazz-Pop Kultur vorprogrammiert.

Es wird einige neue Songs aus Neigels dritten Album zu hören geben, erstmals in deutscher Sprache und wie immer aus eigener Feder aber auch Songs aus den letzten beiden Alben. Hier geht es z.B. um Themen die wir alle kennen: um „SIE" und um „IHN", um "DAS KIND" und den „EGOISTEN" in unserer Gesellschaft. Um den Drang zu „GEHN`" oder die Angst, jemanden zu verlieren. Doch auf so schöne Weise in Worte gefasst, in Melodien verpackt und aufrichtig begleitet, sodass wir uns den Gefühlen, die beim Zuhören aufkommen, nicht entziehen können. Nicht entziehen wollen. Warum auch, genau dafür ist Musik da. Unter dieser Prämisse steht der ganze Abend: ob Stelters neue Songs aus seinem fünften Album „Humming Songs“ die teilweise in Cooperation mit Neigel und Baldu entstanden sind oder Baldus einzigartigem Schlagzeugspiel, ob Neigel mal am Klavier oder an der Gitarre sich selbst begleitet: es wird gute Musik gemacht, es darf jazzig, groovig oder soulig sein. Was genau es ist, ist letztlich egal. Große Freude wird es machen und großes Kino sein - und zugleich einfach nur ehrliche und schöne Musik von Menschen, die lieben was sie tun. Nicht mehr und nicht weniger.

Stephanie Neigel: Seit Jahren ist die junge Künstlerin Teil der deutschen Jazzpop Szene. Ob mit ihrer eigenen Band, ihrem A-cappella Quartett LES BRÜNETTES oder in Kooperationen mit z.B. der HR-Big Band, Al Jarreau oder Dennis Mackrel, die Vollblut-Musikerin liebt was sie tut. Jazz, Soul und Blues finden unter ihren Fingern zu einer ganz eigenen Mischung, die sich mal in sanften Country-Beats offenbart, mal an den Soul der 70er Jahre erinnert. Gleichzeitig ist Neigels Klangfarbe anders als die bekannter Singer/Songwriter-Stimmen der Gegenwart. Sie hat einen enormen Stimmumfang der hier und da aufblitzt wie ein Diamant, sich jedoch immer der Aussage des Songs unterordnet. Sie kann es knarzen und krachen lassen, leise und sanft, gar zerbrechlich sein, ihre 4 Oktaven für eine energetische Skat-Improvisation benutzen, schreien und lachen. Wo auch immer sie der Song hinträgt, es ist eine reine Freude ihr zuzuhören. Bei Konzerten wird ihr Publikum jedes Mal zum Teil des Arrangements. Denn die Künstlerin hat einen klaren Anspruch an einen gelungenen Auftritt: „Es geht mir am Ende immer darum, dass alle einen berührenden, erfrischenden Abend hatten und inspiriert nach Hause gehen.“

Daniel Stelter: Der Ausnahme-Gitarrist Stelter fühlt sich in der Klassik, im Jazz sowie im Pop zu Hause. Mit seinen mittlerweile 5. Alben als Bandleader , Solo und Duo Alben als Gitarrenvituose mit z.B. Lulo Reinhard und unzähligen Pop- und Jazz Produktionen für z.b. „Sing meinen Song“ (VOX), Ringsgwandl, die NDRBigband oder Gregor Meile ist er einer der gefragtesten Konzert- und Studiogitarristen Deutschlands. Jüngst wurde er als Co-Star auf Helmut Hattlers neuem ACT-Album gefeatured. Tommy Baldu: Sein unverwechselbarer Sound am Schlagzeug und sein Gespür für Songs und Arrangement machen ihn zu einem der beliebtesten Drummer der Musikszene. Ob für Laith al Deen, Edo Zanki, Ringsgwandl oder seiner Band Triband, er macht den Bandsound speziell und bringt eine unglaubliche Energie mit auf die Bühne. Bei seinen „Vereinsheim“-Konzerten lädt er sich regelmäßig aktuelle und befreundete Künstler wie MINE, MAX PROSA oder CÄETHE ein und ist damit längst kein Geheimtipp mehr.

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


Die italienische Nacht

31.08.2019 - 20:00 Uhr

Freuen Sie sich auf einen Abend mit den schönsten Arien bekannter italienischer Opern, wie zum Beispiel aus La Boheme, Rigoletto und La Traviata, sowie traumschönen neapolitanischen Liedern und Canzonen, allen voran Non ti scordar di me und Torna a Surriento. Dargeboten werden Ihnen diese Juwelen der Opern- und Canzonenliteratur von der Sopranistin Gunda Baumgärtner und dem auf vielen Bühnen der Welt gastierenden Belcanto-Tenor Agustin Sanchez aus Mexiko. Auf künstlerisch höchstem Niveau begleitet die renommierte chinesische Konzertpianistin Jin Liang deren musikalische Reise durch die Welt der italienischen Oper und Canzone. Moderation Dr. Winfried Rathke

Gunda Baumgärtner gewann zahlreiche Preise bei Wettbewerben. Sie war zweifache Preisträgerin des Erika-Köth-Wettbewerbs in Neustadt an der Weinstraße, erhielt den Förderpreis beim 5. Internationalen Koloratur- gesangswettbewerb Luxemburg und war Finalistin des Lortzing-Wettbewerbs Leipzig. Außerdem zählte sie zu den Preisträgern des 23. Internationalen Robert-Stolz-Gesangswettbewerbs "Wiener Operette" in Hamburg.
Seit 2008 ist die Sopranistin Stipendiatin der Richard-Wagner-Stipendienstiftung Bayreuth.

Der Tenor Agustín Eduardo Sánchez Arellano geboren in Mexico-City, studierte zunächst in seiner Heimatstadt Querétaro, und später in Florenz und Mailand. In dieser Zeit nahm er an zahlreichen Meisterkursen, unter anderem bei: Kammersänger Francisco Araiza, Claudine Ansermat, Cecilia Albanese, teil. Nach einer Zeit der freischaffenden Tätigkeit in Mexiko, Italien und Österreich bekam er sein erstes Engagement am Stadttheater in Gießen. Seit Anfang 2010 ist er festes Mitglied des Opernensembles des Staatstheaters in Mainz.

Tickets: in Kürze


Evi Niessner singt Piaf – Chanson Divine

28.09.2019 - 20:00 Uhr

Einfach göttlich – Evi Niessner singt Edith Piaf! Mit diesem außergewöhnlichen Konzertabend lässt Evi Niessner die Seele der dramatischen und glanzvollen Zeit der legendären Edith Piaf auferstehen. Paris ist ein Zirkus – Star in der Manege: Edith Piaf! Star des Abends: Evi Niessner! Ihr gelingt das kleine Wunder, ganz mit der Ikone Piaf zu verschmelzen und gleichzeitig doch so sehr die unvergleichliche Miss Evi zu sein. Evi Niessner singt und jeder Ton wird zu einem Kuss, einer Umarmung, einem Seufzer. Stimmlich und musikalisch eine Kostbarkeit!

Evi Niessner, ausgebildet als Opernsängerin wurde beim Bundeswettbewerb Gesang 1993 als herausragendes Talent für das französische Chanson entdeckt. Ihr Vorsingen beim Landestheater Altenburg brachte ihr sofort das erste Engagement für die Titelrolle im Musical PIAF ein. Seitdem hat sie als Edith Piaf in verschiedenen Theater-Produktionen, in einer eigenen Konzertproduktion und sogar im Varieté geglä̈nzt.

Im renommierten Friedrichsbau Varieté Stuttgart entstand auch ihre CD "Evi chante Piaf" mit dem Friedrichsbau Orchestra. Jetzt präsentiert Evi Niessner wieder eine eigene Musik-Show, ebenfalls mit dem Titel EVI CHANTE PIAF. Hierin vereint sieTheater, Musik, Vaudeville und Zirzensisches zu einem mitreißenden Abend. Voilà - Evi Niessner!

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular

 


Engelrausch

07.12.2019 - 20:00 Uhr


Auf ungewöhnlich eigenständige Art interpretiert das Trio Weihnachtslieder. Nicht à la "Swinging Christmas"- Martin Wagner, Hanns Höhn und Andreas Neubauer spielen ein originelles, jazziges und grooviges Spiel mit der Tradition und treffen damit die Emotionen auf fast magische Weise.

Der Kabarettist und Musikliterat Konrad Beikircher hat es so formuliert: "Weihnachten - gegengebürstet in der Form aber das Gefühl bleibt, nein, es ist dadurch sauberer, intensiver geworden. Da ist eine Musik herausgekommen, die bisher unerhört ungehört war und die Sie nicht mehr verlassen wird. Ein Engelrausch für Rauschengel."

Das Journal Frankfurt schreibt: "Die Traditionals sind virtuos, grooven, atmen, haben Atmosphäre, Charakter und sind auf kitschfreie Weise feierlich." Seit 2004 begeistern Hanns Höhn und Martin Wagner als Duo mit dem Winterjazz- Programm ‘Engelrausch’ alle Jahre wieder in der Advents- und Weihnachtszeit die Zuschauer. 2012 erweiterten Sie das Duo durch Schlagzeuger Andreas Neubauer, mit dem Sie bereits seit Langem als Tango Transit erfolgreich touren und CDs veröffentlichen.


Zusammen zaubern sie eine wunderbare Weihnachtswelt und geben den Liedern ihren ursprünglichen Charakter zurück, ohne Nelken und Zimt, aber mit urwüchsigem Groove, höchster Sensibilität, musikalischer Vielfalt und Frische in der Improvisation, virtuos und mitreißend. Einfach berauschend. Engelrausch in hr: https://www.hr2.de/audio-8506.html

Martin Wagner - Akkordeon Hanns Höhn - Kontrabass Andreas Neubauer - Schlagzeug

Tickets: 28,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


 

Hotel Bossa Nova

04.04.2020 - 20:00 Uhr

Hotel Bossa Nova sind zweifellos einen langen gemeinsamen Weg gegangen, der sie rückblickend zu wunderbaren Stationen geführt hat Mit „Ao Vivo“ (2006), „Supresa (2009), „Bossanomia“ (2011) und „Na Meia Luz“ (2013) haben sie ein Oeuvre geschaffen, das den Bossa Nova fürwahr zu neuen Ufern geführt hat. Was sie an Fado, Samba und afrokubanischen Einflüssen mit leichter Hand in ihren europäischen Bossa Nova Exkursionen verarbeitet haben, hört sich immer wieder beschwingt an, ohne jemals ins bloße Easy Listening abzugleiten. Bei aller Komplexität entschwinden ihre Songs dabei nie ins Verkopfte, sondern bleiben immer bodenständig und nachvollziehbar.

Live sind Hotel Bossa Nova ohnehin längst eine Klasse für sich, was etliche überschwängliche Kritiken immer wieder unterstreichen. Mit „Desordem e progresso“ haben sie ihren künstlerischen Ambitionen neue kreative Räume ermöglicht. Der Zugewinn an Variabilität und Virtuosität, den das neue Album auszeichnet, hat jedoch zu keinerlei Einbußen in puncto spielerischer Leichtigkeit geführt.

Der Enthusiasmus, mit dem Hotel Bossa Nova ihr Jazz World Music Fusion Feuerwerk zünden, ist im höchsten Maße ansteckend .Bossamaniacs at their best!

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular